BVCebras Fanforum (http://www.bvcebras.com/index.php)
- BV Cloppenburg (http://www.bvcebras.com/board.php?boardid=1)
-- BVC Damen (http://www.bvcebras.com/board.php?boardid=4)
--- Zweite Liga (http://www.bvcebras.com/threadid.php?threadid=901)


Geschrieben von Exil-BVC'er am 15.05.2018 um 18:58:

Da steigt doch kein Mensch mehr durch. Als BVC Fan komme ich mir sowieso verschaukelt vor. Keine klare Kommunikation, Strippenzieher im Hintergrund und ein tiefer Graben zwischen Männer und Frauenanhänger. Diesen gordischen Knoten bekommt keiner mehr gelöst. Dabei hat der Verein sportlich viel zu bieten und auch eine gewisse Infrastruktur.....


Geschrieben von Jonos am 16.05.2018 um 09:30:

Wäre Oberliga wirklich erstrebenswert? Mit der Unterstützung von Firmen aus Cloppenburg und aus dem Umland müsste es doch möglich sein, den Betrieb in der 2. Frauen-Bundesliga zu unterstützen und zu gewährleisten! Viele der Spielerinnen sind doch heute eng mit dem Verein und der Region verbunden, so dass sie sicher auch unter schlechteren finanziellen Bedingungen dem BVC die Treue halten würden. Wie gelingt es denn beispielsweise dem SV Meppen den Spielbetrieb für die 3.-Liga-Männer und die 2.-Liga-Frauen zu finanzieren? Hier müssen die Verantwortlichen des BVC tätig werden und für ein breit aufgestelltes Sponsorenteam kämpfen.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 16.05.2018 um 09:55:

Der SV Meppen spielt sportlich und finanziell in einer ganz anderen Liga. Der Verein ist hipp und die Sponsoren sind dort gut aufgehoben. CN und MN machen einen Topjob. Die Damen haben dort einen sehr guten Unterbau. Dieser ist beim BVC rudimentär vorhanden. Es würde einige Jahre beim BVC dauern, um diesen state of the art zu erreichen. Nun, beim BVC stehen die Sponsoren nicht gerade Schlange und der Verein hat (zu) lange auf AS gesetzt. Dieses Vakuum mit frischen und keinen bestehenden Sponsoren zu füllen wird schwer genug. Sportlich muss das Team in Qualität und Quantität wachsen. Meines Erachtens können nur Spielerinnen kommen, denen ein sehr gut bezahlter in einem Unternehmen geboten werden kann. Der Verein muss die immensen Reisekosten und die des Trainer und Funktionsteams schon stemmen.


Geschrieben von Jonos am 16.05.2018 um 11:20:

Alles richtig, nur man muss die Sache anpacken!!! Wofür lassen sich die Leute ansonsten in den Vorstand wählen! Auch wenn man sich derzeit in einer "Notsituation" befindet, müssen die Sachen angegangen werden. Den Kopf in den Sand zu stecken, hilft ja wohl nicht. Nur einen Grußonkel braucht auch keiner! Die Chance auch zukünftig in der 2. Frauenbundesliga zu spielen, sollte nicht leichtfertig verschenkt werden!


Geschrieben von Exil-BVC'er am 16.05.2018 um 11:38:

Auch richtig. Nur finde einmal Sponsoren. Da müssen auf JEDEN Sponsor zugeschnittene Konzepte her. Mit bloßer Kaltaquise macht man sich lächerlich und hinterlässt verbrannte Erde. Ich glaube kaum, dass die Herren die Zeit und das Know-How haben, um diese Konzepte auf die Bahn zu bringen. Sponsoren wollen KONKRETE Gegenleistungen. VIP-Karten und analoge Werbung sind Oldschool.


Geschrieben von Jonos am 17.05.2018 um 08:22:

Na, da muss man sich etwas einfallen lassen. Die Firmen könnten mit den Frauen des BVC werben. Ich gebe einmal einige Beispiele, wie so etwas aussehen könnte! Es ist jedoch die Aufgabe des Vereins, sich etwas einfallen zu lassen und die Sache anzuschieben. Von alleine und ohne Gegenleistung geht jedenfalls nichts. Einfach die Hände in den Schoß legen ist wohl keine Lösung!
• Wir XXXX und die Fußball-Frauen des BVC. Hübsche Mädels in schicken Trikots mit den Produkten des Unternehmens auf tollen Fotos.
• Die Mädels könnten sich aufteilen und bei Events der Sponsoren als Begrüßungs- oder Servicekräfte tätig werden.
• Einzelne Unternehmen könnten „Patenschaften“ für Spielerinnen übernehmen und im Gegenzug unterstützen diese Spielerinnen die Unternehmen bei besonderen Veranstaltungen.
• Auf Veranstaltungen in Cloppenburg und auch in anderen Städten des Oldenburger Münsterlandes könnten sie mit einem eigenen Stand über den Frauenfußball beim BVC informieren, werben und auf die bestehenden Werbepartner hinweisen.
• Die Öffentlichkeitsarbeit müsste verstärkt werden und die hiesige Presse müsste fortlaufend auf die benötigten finanziellen Mittel berichten und die Unternehmen und auch die Privatleute zur Unterstützung auffordern.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 17.05.2018 um 08:30:

Jonos, sehr gute Einfälle. Nur, es muss einer anschieben und organisieren. Diejenigen müssen es a) können und b) bezahlt werden. Ohne Moos nix los! Wenn Du Lust hast und aus CLP kommst, kannst Du Dich ja engagieren. Der Herr der Stellschrauben freut sich ja bekanntlich über jede Hilfe!


Geschrieben von Jonos am 17.05.2018 um 08:49:

Nee, unterstützen kann ich nicht! Ich wohne 100 km von Cloppenburg entfernt. Das ist schon eine Aufgabe, die vor Ort erledigt werden muss und natürlich von den Leuten, die sich wählen lassen und auch über entsprechende Kontakte verfügen. Vielleicht erfolgt ja demnächst eine öffentliche Einladung an Interessierte zu einem Informationsabend.
Viel Glück BVC


Geschrieben von Exil-BVC'er am 17.05.2018 um 09:12:

Da mach Dir mal nicht so viele Hoffnungen. Das ist echte Profiarbeit und mal nicht so nebenher zu machen.

Meine Hoffnungen auf Besserung tendiert von Tag zu Tag gen 0. Der einzige Bereich, wo richtig gut gearbeitet wird, ist die Jugend. Selbst von der F IV wird mehr berichtet. Das sagt alles....


Geschrieben von Jonos am 17.05.2018 um 10:30:

Bei den Frauen handelt es sich in der Regel um Spielerinnen, denen es nicht darum geht, das große Geld zu verdienen. Wenn es gelingen würde, den Cloppenburgern dieses zu vermitteln und sie die Mädels in die „Stadtgemeinschaft“ aufnehmen würden, dann könnte es vielleicht klappen. Zweitligafußball ist doch ein Aushängeschild für die Stadt und die gesamte Region. Die Klasse zu halten ist selbst mit dem derzeitigen Kader doch nicht utopisch. Folgt erst der Abstieg, dann geht es unaufhaltsam nach unten.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 17.05.2018 um 12:12:

Es sind nicht nur die Personalkosten. Die Verbandsabgaben, Schiedsrichterkosten, Fahrtkosten, Hotelübernachtungen, Bewirtung VIP-Raum....hauen ordentlich rein. Ohne AS Ersatz sehe ich nur eine Chance, wenn der Herrenetat von oberster Stelle ordentlich rasiert wird. Da beißt sich die Katze bekanntlich in den Schwanz....


Geschrieben von Jonos am 17.05.2018 um 13:09:

Unsinn, warum kann man den Frauenfußball (2. Liga!) nicht auf eigene Beine stellen! Das beträchtliche Kosten insgesamt anfallen, ist ja wohl jedem klar und bedarf keiner besonderen Belehrung! Der Verein sollte die Karten offen auf den Tisch legen, Transparenz zeigen! Für Jedermann muss ersichtlich sein, was für Kosten wofür anfallen. So kann man sicher Verständnis für die Situation gewinnen und neue Sponsoren und die Einwohner/innen mitnehmen. Immer das Haar in der Suppe suchen, ich hasse es! Was geht es mich eigentlich an, dann eben so weitermachen, jeden Ansatz kaputtreden und hoffen, dass ein Geldsack aus dem Himmel fällt.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 17.05.2018 um 14:02:

Es wäre ja schön, wenn ein Sportverein alles haarklein trennen könnte. Es geht einfach nicht, weil man das große Ganze sehen muss. Das wird beim BVC auch nicht möglich sein. Zumindestens ohne Ausgliederung. Aber die will der Verein anscheinend nicht. Transparenz hat es beim BVC nach meinem Kenntnisstand in der Neuzeit noch nie in Gänze gegeben. Das kannst du vergessen.


Geschrieben von BVC-Alf am 19.05.2018 um 10:03:

Wenn nicht ein Schattenmann aus dem ehemaligen Wirtschaftsrat eine Komplettloesung für den Frauenbereich in der Schublade hat, kann es leider aus meiner Sicht keinen Zweitligafussball mehr beim BVC geben. Aber sehr bald müssen die Karten auf den Tisch, will man eine halbwegs vernünftige Saisonplanung für alle Bereiche des BVC in Angriff nehmen. Die vorgebrachten Ideen sind ja nicht schlecht, aber ob sie auch in Cloppenburg umgesetzt werden können, wage ich zu bezweifeln. Vor Jahren hatte ich mal z. B. Derby-Cycle mit seinen Marken als Trikot-Sponsor erwähnt. Wäre auch eine Möglichkeit. ...
Was ich allerdings erwarte -sollte es die für mich eigentlich notwendige Ausgliederung nicht geben-ist eine Gleichbehandlung der beiden Abteilungen.


Geschrieben von SchwarzundGelb am 19.05.2018 um 11:45:

Bei allen Ideen, Gedanken und Wünsche bitte den wichtigsten Faktor nicht außer Acht lassen: Die Zeit, wir haben Ende Mai.
Damit steht und fällt alles.
Zaubern kann im Sport niemand und die Uhr anhalten auch nicht. Oder?

__________________
Fans besuchen die Wettkämpfe ihrer Mannschaft und begleiten ihre Mannschaft zu Auswärtsspielen


Geschrieben von Exil-BVC'er am 19.05.2018 um 14:32:

Derby Cycle hat feste Budgets und sponsort in der eigenen bzw. angrenzenden Branche. Wäre schön, wenn z.B. Bahlmann, der unlängst ein Geschäftshaus in der Mühlenstraße erworben, sein Engagement ausweiten könnte. Dennoch ist es äußerst eng auf dem Sponsorenmarkt. Kein Geldgeber hat etwas zu verschenken und möchte win-win Angebote. Das hat der TVC auch schon gemerkt und weitet den Aquiseraum aus. Und natürlich liegt der BVC zeitlich 3 Monate zurück. Seit Januar war klar, dass AS aufhört. Warum wurde nicht früher für den Fall der Fälle geplant? So sieht es nach einer ungebremsten Fahrt ins Ungewisse aus. Leider. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist mangelnde Planung der verschiedenen Szenarien ein absolutes no go. Hier war auch der Wirtschaftsrat gefragt. Jetzt ist dieser einfach nicht mehr existent und die drei von der Friesoyther Strasse müssen nun die Scherben zusammen fegen. Ausgang ungewiss.....

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH