BVCebras Fanforum (http://www.bvcebras.com/index.php)
- BV Cloppenburg (http://www.bvcebras.com/board.php?boardid=1)
-- BVC Damen (http://www.bvcebras.com/board.php?boardid=4)
--- Zweite Liga (http://www.bvcebras.com/threadid.php?threadid=901)


Geschrieben von Exil-BVC'er am 16.06.2018 um 07:51:

Ed ist also erwartungsgemäß zurück...

Die ersten Schritte sind gegangen. Es bleiben aber Fragen. Wie und von wem wird die Saison finanziert oder wurde der Gesamtetat nur umgeschichtet? Kommen noch Verstärkungen?


Geschrieben von Nikurasu am 16.06.2018 um 12:18:

Der Kader im Überblick:

Tor:
Vanessa Fischer

Abwehr:
Anna Johanning
Sarah Geerken
Nadine Luker
Daniela Löwenberg
Charoula Dimitriou
Jette Haar

Mittelfeld:
Athanasia Moraitou
Pia Siegel
Jana Rodosavljevic
Lisa Josten (Werder Bremen)

Angriff:
Jessica Müller
Jannelle Flaws
Michelle Kaiser
Michelle Meyer
Saranda Hashani
Silvana Chojnowski (1. FC Köln)

offen: Agnieszka Winczo

---------

Abgänge: Lysanne van der Wal (Twente Enschede), Nienke Olthof (Zwolle), Michaela Drescher (1. FC Saarbrücken), Valerie Zürny (Schweiz)


Geschrieben von BVC-Alf am 18.06.2018 um 08:51:

aus der NWZ vom 16.06.18

BVC bindet zahlreiche Spielerinnen an sich eb
Die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg starten am Montag, 9. Juli, mit dem Training zur Vorbereitung auf die Saison 2018/2019. Dies geschieht unter der Leitung von Imke Wübbenhorst, die dem Verein auch im siebten Jahr erhalten bleibt.
Torhüterin Vanessa Fischer, Abwehrspielerin Sarah Geerken und die griechische Nationalspielerin Charoula Dimitriou (ebenfalls Abwehr) haben der Kaderplanerin Tanja Schulte zugesagt. Aus dem Bereich der B-Juniorinnen rückt Abwehrspielerin Jette Haar in das Bundesliga-Team auf. Urgestein Nadine Luker hatte – wie berichtet – bereits vor zwei Wochen ihren Vertrag verlängert.
Für die Positionen im Mittelfeld lägen bereits schriftliche Zusagen von Michelle Meyer, die griechische Nationalspielerin Athanasia Moritou, Anna Johanning sowie Pia Siegel vor, so Schulte. „Bei Jannelle Flaws und Jana Radosavljevic warten wir nur noch auf die Unterschrift, besprochen ist alles und beide haben ihre mündliche Zusage gegeben.“
Im Sturm konnte die Cloppenburgerin Jessica Müller weiter verpflichtet werden, und auch die B-Juniorin Michelle Kaiser rückt ins Bundesliga-Team auf, ergänzte Trainerin Wübbenhorst. Saranda Hashani, die erneut am Knie operiert werden musste, bleibt dem Verein ein weiteres Jahr erhalten. Sie wird bis zu ihrer Rückkehr als Spielerin zunächst als Co-Trainerin bei den B-Juniorinnen tätig sein.
Michaela Drescher (1. FC Saarbrücken), Lysanne van der Wal (Twente Enschede), Nienke Olthof (PEC Zwolle) und Valerie Zürny (zurück in die Schweiz) sind die feststehenden Abgänge des letztjährigen Kaders.
Allerdings müssen die Gespräche mit Stürmerin Agnieszka Winczo noch etwas zurückgestellt werden, da diese aktuell noch bei der polnischen Nationalmannschaft weilt. Bei Daniela Löwenberg gibt es auch noch ein paar berufliche Dinge zu klären, aber die Kapitänin wird dem Verein erhalten bleiben. Die Gespräche mit Alexandra Crone und Lena Hasenkamp stehen noch aus. Ebenso mit Kea Eckermann, die weiterhin im Trainerteam gehalten werden soll.
Als B-Juniorinnen-Trainer konnte Schulte Horst Schrapper gewinnen. Der 41-jährige Peheimer und B-Lizenzinhaber wird in Zusammenarbeit mit Imke Wübbenhorst den Nachwuchs an die 1. Frauen heranführen und mit seiner Mannschaft in der Niedersachsenliga um den Aufstieg in die B-Juniorinnen-Bundesliga spielen. Im Vordergrund steht jedoch die Ausbildung. „Marta Stobba hat im letzten Jahr tolle Arbeit geleistet, sie hat jedoch ein Angebot vom polnischen Verband erhalten, wo sie in der Ausbildung der Nachwuchsmannschaften mithelfen soll. Wir sind Marta sehr dankbar“, so Schulte.
Sabrina Abramowski und Markus Tegenkamp werden weiterhin die C-Juniorinnen trainieren, beide haben um ein weiteres Jahr verlängert.
Die bisherige 2. Frauenmannschaft wird eine Spielgemeinschaft mit dem SV Gehlenberg-Neuvrees eingehen und spielt in der Bezirksliga Weser-Ems. „Diese Kooperation ist für beide Seiten klasse. Ein großer Dank an Werner Bruns und den SV Gehlenberg“, so Schulte.
Die 3. Frauenmannschaft rückt somit zur 2. Frauenmannschaft auf, spielt aber weiterhin in der Frauen-Kreisklasse. Trainerin Andrea Meyer hat für ein weiteres Jahr zugesagt und geht ins zehnten Jahr beim BVC.

Das liest sich erst einmal ganz gut und scheinbar hat man einen Plan.
Aber trotzdem darf man gespannt sein, wie der BVC die finanziellen Anforderungen in der 2. Liga stemmen will.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 18.06.2018 um 09:16:

Die Frage der Finanzierung stellt sich mir auch. Der Kader der Herren wurde dem Vernehmen nach schon um 50% gekürzt. Zudem die 2. Herren geopfert. Das wird ein ganz enges Höschen in der neuen und starken Oberliga werden. Ob die Einsparungen im Herrenbereich den Damen nachhaltig helfen, muss sich erst einmal zeigen. Quantitativ haben beide Teams eine ordentliche Breite. Die Qualität sehe ich auf dem ersten Blick als noch nicht ausreichend an. Der BVC braucht aber sportliche Erfolge, um wieder bei den Cloppenburgern zu punkten. Deswegen ist die Mission "Zwei Premiummannschaften beim BVC" als sehr advanced anzusehen.


Geschrieben von Ed am 23.06.2018 um 06:57:

Schön,dass Lisa Josten wieder in CLP ist. Auch dass mit sililvana Choynobski eine erfahrene Spielerin mit dabei ist. Herzlich Willkommen beim BVC!!!!!!


Geschrieben von BVC-Alf am 23.06.2018 um 08:21:

Scheinbar hat man eine finanzielle Basis geschaffen. Auch die 2. Frauenmannschaft wurde "ausgegliedert" und geht mit dem SV Gehlenberg-Neuvrees eine Spielgemeinschaft ein. Die 3. wird zur 2. gemacht. Ob das als Unterbau für die 1. reicht, wage ich doch stark zu bezweifeln. Wenn man sich die Aufstellungen der bisherigen 3. mal ansieht, so kommt mir das - und das ist nicht respektlos gemeint -eher als "Mutter-Kind-Gruppe" vor. Für die "altgedienten Ladies" wird praktisch kein Platz mehr sein, um auf Hobbybasis noch Fussball spielen zu können. Werden z. B. Nina Vaske, Stefanie Klowersa, Janina Ahrens oder Maren Tschritter, die in der vergangenen Saison 34 Ligatreffer erzielte, geopfert?
Ob es allerdings für die kommende Spielzeit, finanziell und auch sportlich reicht, bleibt nach wie vor abzuwarten. Ich hoffe es für die Frauen, auch wenn ich meine Zweifel habe.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 23.06.2018 um 09:46:

Der Verein steht am Scheideweg. Er muss es schaffen, alle Beteiligten und Grüppchen an einen Tisch zu bringen. Transparenz ist nun gefragt. Nach innen und außen. Offenkundig wurden die 2. Herren und Damen ganz oder teilweise geopfert, der Etat der 1. Herren m. E. unverantwortlich erheblich gekürzt, um die Erste Damen zukunftssicherer zu machen. Während die Herren, die es seit fast 100 Jahren gibt, mit Spielern aus der A-Jugend, Bezirksliga, Kreisliga und einem Langzeitverletzten notdürftig aufgefüllt wurde, bekommen die Damen Nachschub aus Köln oder Bremen. Da passt das Verhältnis einfach nicht mehr.


Geschrieben von Nikurasu am 23.06.2018 um 10:08:

Ich persönlich sehe es nicht so negativ. Natürlich fragt man sich, wie das alles finanziert wird. Aber: Wir haben im Herrenbereich eine richtig gute Jugend als Unterbau. Warum soll ein Spieler aus der Niedersachsenliga (A-Jugend) nicht in der Oberliga Niedersachsen bestehen können? Warum setzen wir nicht auf eigene Talente, sondern holen die Spieler von außerhalb? Ein Beispiel: Tom Schmidt war für mich die Überraschung der vergangenen Saison. Ein 18-jähriger (heute 19), der in der Oberliga stark aufgespielt hat. Aber warum soll das nicht auch ein Talent aus den eigenen Reihen schaffen? Im Jahr davor war z.B. Leon Demaj die positive Überraschung. Und in der abgelaufenen Rückrunde hat sich mit Plaggenborg ein weiterer Jugendspieler als Stammspieler etabliert. Hennig, Müller, Grammel, etc. kamen gelegentlich zum Einsatz und haben sich auch weitere Spielminuten verdient. Man muss den Leuten einfach nur etwas Zeit geben und auch mal Fehler oder Rückschlage/Niederlagen eingestehen. Wenn wir weiterhin nur auf junge Spieler von außerhalb setzen, könnten wir unsere Jugendarbeit auch genauso gut einstampfen. Außerdem haben wir mit Bangma - Dreher, Plaggenborg, Westerveld, Walles unsere Abwehr komplett zusammengehalten. Im Sturm bleibt weiterhin Derrick Ampofo, den ich für einen sehr guten Stürmer halte. Als Back-Up ist für mich ein Drilon Demaj mit 30 Buden in der A-Jugend auch deutlich besser als ein Aleksandar Kotuljac. Im Mittelfeld bin ich persönlich noch etwas gespannt, ob wir dort breit genug aufgestellt sind. Aber auch dort sind erfahrene Spieler dabei, die aushelfen können.

Im Frauenbereich dagegen ist KEIN Unterbau vorhanden. Nur auf Spielerinnen aus der Region kann man leider nicht setzen. Wenn man sich bewusst dafür entschieden hat, das Projekt eingleisige zweite Bundesliga anzugehen, dann muss man auch Spielerinnen verpflichten, die dort bestehen können. Denn ein Rückzug der Frauen trotz sportlicher Qualifikation wäre wieder ein Imageschaden für den Verein. Und es würde sich wohlmöglich in der Kürze der Zeit auch keine Mannschaft finden, die in der Regionalliga oder Oberliga angreifen könnte und nichts/wenig kostet. Der Unterbau ist hierfür noch nicht weit genug.

Wir haben alle keinen Einblick in die Finanzen, daher steht uns auch kein Urteil zu. Vielleicht gibt es auch einen neuen Sponsorenpool für die Frauen? Wer weiß das schon? Ich denke die neue Saison wird zeigen, ob wir uns zwei Premiummannschaften leisten können oder nicht (Jahr 1 nach AS). Und dann werden im nächsten Jahr hoffentlich frühzeitig die Weichen gestellt sein, um über die Zukunft beider Teams zu entscheiden.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 06.07.2018 um 06:13:

https://mobil.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/cloppenburg-fussball-toptorjaegerin-agnieszka-winczo-gibt-ihre-zusage_a_50,1,4044303588.html

Die Torjägerin konnte auch gehalten werden. Der Kader ist fast vollständig!


Geschrieben von Jonos am 12.08.2018 um 17:45:

Die Mädels gewinnen 3:1 in Schwachhausen und stehen somit in der nächsten Pokalrunde. Es wäre schön, wenn wieder mehr Zuschauer zu den Heimspielen kommen würden. Eingleisige 2. Bundesliga ist doch super für Cloppenburg und die ganze Umgebung. Also liebe Forummitglieder macht ordentlich Werbung für die Frauen und verzeiht auch 'mal ein schlechtes Spiel.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 12.08.2018 um 19:12:

Vieles hängt von der sportlichen Leistung ab. Zudem finden viele Spiele in der kalten Jahreszeit statt. Nur 4 Punktspiele im August und September. Erschwerend kommt hinzu, dass einige Heimspiele um 11.00 Uhr am So. festgesetzt worden. M. E. sind dies schlechte Voraussetzungen, die der DFB den Vereinen vor die Nase gesetzt hat.

Die Verantwortlichen des BVC müssen hier schon kreativ sein, um die Leute mit Aktionen ins Stadion zu locken. Der VIP-Raum könnte für die Allgemeinheit geöffnet werden. Die sozialen Medien und die HP müssen aktuell gehalten werden und und und....

Aber erst einmal braucht der BVC einen neuen Vorstand, der für die Zukunft steht und den BVC in seriösen Bahnen wieder salonfähig macht.


Geschrieben von Jonos am 12.08.2018 um 19:19:

Gute Idee mit dem VIP-Raum! Aber 11.00 Uhr ist doch keine unmenschliche Zeit. Der BVC, der Fanclub und die Medien müssen die Werbetrommel rühren.


Geschrieben von BVC-Alf am 15.08.2018 um 10:51:

https://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/cloppenburg-frauenfussball-neues-bvc-trikot-tradition-trifft-auf-leidenschaft_a_50,2,1002864732.html


Geschrieben von Exil-BVC'er am 15.08.2018 um 13:04:

Die EWE ist jetzt als Sponsor des Gesamtvereins offiziell vorgestellt worden. Erfreulich, dass auch die Herren und die Jugend bedacht werden. Ich hoffe, dass der Kader der Herren dadurch noch verbreitert werden könnte und z. B. die Trainer der Bambinis auch einmal profitieren könnten.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 19.08.2018 um 17:17:

https://www.dfb.de/dfb-pokal-frauen/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=191228&cHash=06308a5b990bade8f6c6d8f5560a6b88

Heute zwar verloren, aber Wunderdinge konnte der Fan ja auch nicht erwarten. Im Pokal geht es nun gg. einen alten Rivalen, der nun aus Liga 1 runter winkt.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 26.08.2018 um 16:45:

Der erste Dreier ist geschafft. Die Zuschauerresonanz von unter 200 ist für das erste Spiel gegen einen der attraktiveren Gegner, unter guten Bedingungen und um 14.00 Uhr eher mau. Die Leistungsunterschiede in der Liga sind schon krass. Zumindstens was sich an den bisherigen Ergebnissen ablesen lässt.


Geschrieben von Jonos am 26.08.2018 um 19:27:

Tolles Spiel von den Mädels! Taktische Vorgaben super von der Mannschaft umgesetzt. Es gab keine Schwachpunkte, alle Spielerinnen haben sich reingehängt!!!


Geschrieben von Jonos am 23.09.2018 um 19:47:

Unsere Mädels gewinnen heute 3:0 gegen die 2. Mannschaft des FFC. Frankfurt. Die Frauen haben toll gekämpft und sich alles abverlangt. Heute 3 wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Schade, dass es wieder so wenig Zuschauer waren. Die BVC Frauen zählen zu den 20 besten Mannschaften in Deutschland. Von daher wäre es schön, wenn zukünftig wieder mehr Zuschauer den Weg ins Stadion finden würden und die Leistung der Frauen anerkennen würden.


Geschrieben von Exil-BVC'er am 23.09.2018 um 21:08:

Die Zuschauerdiskussion hatten wir ja schon oft. Die Anstoßzeit 11.00 Uhr ist für D-Jugendspiele adäquat, aber für eine Premiumliga nun wirklich ungeeignet.

Zudem wird der BVC von den Cloppenburger Bürgern eher - freundlich ausgedrückt - umgangen. Die Skandälchen und Fehden mit den Stadtteilvereinen und der Politik machten den BVC nicht gerade sympathischer. Den meisten Cloppenburgern geht der Verein mittlerweile am Hinterteil vorbei. Der TVC ist der Publikumsmagnet und zieht die Geldgeber an.

Das ist auch für mich schwerlich zu akzeptieren. Ich hoffe auf einen neuen volksnahen Vorstand, der mit kaufmännischen, juristischen und sportlichen Sachverstand den Verein wieder zu einer gesellschaftlich akzeptierten Größe in der Kreisstadt macht. Dann werden die Zuschauer dem BVC vielleicht auch zur Hochamtszeit einen Besuch abstatten.....


Geschrieben von Jonos am 24.09.2018 um 20:31:

Bei den weiten Fahrten ist es doch im Interesse der Spielerinnen schon um 11.00 Uhr zu spielen! Stell dir vor, unsere Spielerinnen kommen nach dem Spiel in München erst um 17.00 Uhr dort weg, wann sind sie dann zu Hause. Die Zuschauer könnten es am Sonntag wohl bis 11.00 Uhr ins Stadion schaffen. Auch wenn die Cloppenburger nicht hinter dem BVC stehen, könnten sie den tollen Frauen und den Trainerinnen, die es auch ohne Herrn Sprehe geschafft haben eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenzustellen, den verdienten Respekt zollen!

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH