Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Gamemenü Zum Portal Zur Startseite Häufig gestellte Fragen

BVCebras Fanforum » Medien » Andere Fotos » Fußball im Landkreis Cloppenburg » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Fußball im Landkreis Cloppenburg Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Neuer Wohnort, neue Herausforderungen, neue Aufgaben. Seit Saisonbeginn arbeite ich hin und wieder für das Fußballportal und die Sportredaktion einer großen und überregionalen Tageszeitung aus Oldenburg und bin primär mit für die "Betreuung" des Landkreises Cloppenburg zuständig. Klasse, denn das große Hobby mit der Heimat zu verbinden ist einfach sensationell.

Der Landkreis Cloppenburg hat insgesamt 51 Vereine im Spielbetrieb des Fußball und ebenso mindestens so viele Sportanlagen, Stadien und Sportzentren. Den Auftakt der "neuen Ära" machte ein Testspiel des ranghöchsten Klubs im Kreis.

BV Cloppenburg vs. SpVg. Aurich
7:1 (4:1)
Testspiel, Deutschland
Sportschule, Lastrup
100 Zuschauer


Und dazu muss ich etwas zurück. Denn schon am 08. Juli diesen Jahres traf der BVC in einem Testspiel auf die SpVg. Aurich. Das Spiel sollte in der Sportschule Lastrup über die Bühne gehen und ich rechnete fest mit einem Kick auf dem Kunstrasenplatz. Wir machten uns auf den Weg und fuhren über Bakum, Vestrup und Hemmelte nach Lastrup. Vor Ort gab es die Erleichterung: Gespielt wurde auf Rasen, das Wetter war top und das Spiel wurde es auch. Zum Platz gibt es nicht viel zu erzählen. An der Sportschule Lastrup stehen ein Kunstrasenplatz und ein Rasenplatz zur Verfügung, allesamt nicht ausgebaut und auch nirgends überdacht. Dafür glänzen beide Plätze mit einer Flutlichtanlage. Catering gab es ebenso nicht - das Drumherum war für die gut einhundert Besucher wahrlich mau. Dafür bekamen die Kiebitze auf dem Rasen einiges geboten. Cloppenburg machte das Spiel und die Tore und gewann am Ende verdient.

Das Testspiel war der Auftakt einer ganzen Reihe von Spielbesuchen in der Heimat. Ich werde euch nun unregelmäßig über das Erlebte im LK CLP auf dem Laufenden halten. Denn der Landkreis hat in Sachen Sportanlagen einiges zu bieten.

Ein paar Bilder aus Lastrup findet ihr hier:
https://www.fupa.net/galerie/spvg-aurich...6515/foto1.html


16.08.2017 19:51 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nur einen Tag nach dem Match in Lastrup folgte gleich das nächste Spiel. Wieder war es nur ein Katzensprung zum Ziel, diesmal ging es in die südlichste Gemeinde des Landkreises Cloppenburg.

BV Essen vs. SSV Jeddeloh
2:5 (0:3)
Testspiel, Deutschland
Hasestadion, Essen
200 Zuschauer


Die Reise führte mich über Hausstette, Lüsche und Bevern nach Essen. Auch im Hasestadion war ich bereits vorher, auch hier lag der letzte Besuch gefühlt eine Ewigkeit her. Landesligaaufsteiger BV Essen sollte den SSV Jeddeloh empfangen, wie erwartet lief das Match bei sommerlichen Temperaturen auf dem Nebenplatz. Doch das war schon in Ordnung.

Das Hasestadion ist die sportliche Heimat des BV Essen und erwartet die Besucher mit einer überdachten Sitzplatztribüne und Flutlicht. Ansonsten sucht man weiteren Ausbau vergebens, das großzügige Vereins- und Funktionsgebäude rundet das Bild vor Ort ab. Essens Nebenplatz dagegen bietet keinen Ausbau.

Regionalligist SSV Jeddeloh machte wie erwatet das Spiel und setzte sich am Ende auch verdient durch. Bemerkenswert war noch die Kulisse von gut 200 Zuschauern - für ein Testspiel ein toller Wert.

Übrigens: Essens Trainer ist in Cloppenburg kein Unbekannter. Wolfgang Steinbach trainiert den Neu-Landesligisten.

Die Bilder aus Essen findet ihr hier:
https://www.fupa.net/galerie/bv-essen-ss...6588/foto1.html

Ein Bild des Hasestadion Essen habe ich euch angefügt.



Bildanhänge:
Dateiname: 2017-07-09_BV_Essen_vs_SSV_Jeddeloh_(2).jpg
Dateigröße: 339.88 KB
Download Downloads: 4

22.08.2017 17:15 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenige weitere Tage später hieß das Ziel der Reise Molbergen. Traditionell lädt der SV Molbergen jährlich in der Sommervorbereitung zum Turnier ins eigene Waldeckstadion.

SV Molbergen vs. SV Peheim
3:1 (1:1)

SC Sternbusch vs. BW Galgenmoor
3:0 (2:0)

Vorbereitungsturnier, Deutschland
Waldeckstadion, Molbergen
200 Zuschauer


Zwei Spiele sollten es an diesem Abend sein. Zwei Matches, die alleine von der Ansetzung schon eine Menge Spannung und guten Fußball versprachen. Auch an diesem Abend lief die Anreise flüssig, über Schneiderkrug und Cloppenburg erreichte ich problemlos die Gemeinde Molbergen. Und nur wenige Augenblicke später stand ich im Waldeckstadion.

Das Waldeckstadion - für den Schreiber dieser Zeilen ein besonderer Ort. Viele Spiele habe ich hier schon gesehen, oftmals freitags unter Flutlicht und zusammen mit dem Dad. Zu Zeiten Manfred Tapkens und Olaf Gottwalds gab es hier einige Schlachten und schönen Bezirksligafußball. Molbergen, das war zu meiner Teenagerzeit immer ein lohnendes Ziel. Und das ist es noch heute. Der Duft von Bratwurst und Pommes drang über die Anlage, sympatisch war der Empfang und auch die Sportanlage kann sich absolut sehen lassen. Und einer der "Veteranen" ist noch immer beim SVM: Trainer Jürgen Stojpkin. Mein letzter Besuch am Waldeck lag lange zurück, mit Beiteilung des SV Molbergen sogar schon über zehn Jahre - verändert hat sich nichts. Das Waldeckstadion ist ein enger Sportplatz mit großzügiger Tribüne, bester Sicht und Flutlicht. Nebendran lädt das Vereinsheim zum Verweilen ein, man kann sich hier einfach nur wohlfühlen. Zum Wohlfühlen ist auch das Catering: Pommes für 1,50 €, die Bratwurst gibt es für 1,80 €. Und am Brett geht es sogar noch günstiger. Softdrinks in der 0,2L-Flasche kosten einen schmalen Euro, für fünfzig Cent mehr gibt es das (Malz)Bier aus der 0,33L - Flache. Der Kurs ist mehr als fair!

Auf dem Rasen stand zu Beginn das Derby zwischen dem SV Molbergen und dem SV Peheim auf dem Programm. Und schon im ersten Spiel des Abends schenkten sich die Teams nichts. Der SVM gewann das Spiel mit 3:1.
https://www.fupa.net/galerie/sv-peheim-g...6754/foto1.html

Auch das zweite Spiel zwischen dem SC Sternbusch und BW Galgenmoor entwickelte sich zu einem umkämpften Match, allerdings wurde es mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr zum "Einbahnstraßenfußball". 3:0 gewann der SC Sternbusch das "Stadtderby im Exil".
https://www.fupa.net/galerie/sc-sternbus...6756/foto1.html

Ich blieb nach den Spielen noch ein wenig. Viele Bekannte sah ich nach langer Zeit wieder, viele nette Gespräche gab es den Abend über und die Zeit verflog. Da störte es auch nicht, dass am Folgetag der Wecker in aller Frühe klingelte und ein harter Arbeitstag auf mich wartete.



Bildanhänge:
Dateiname: 2017-07-11_SV_Molbergen_vs_SV_Peheim_(4).jpg
Dateigröße: 378.14 KB
Download Downloads: 2

26.08.2017 09:01 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nächster Auftrag - nächster Doppler. Und diesmal auch ganz "klassisch" auf zwei verschiedenen Anlagen. Den Anfang machte ich in der Gemeinde Emstek, den Abschluss in der Stadt Cloppenburg.

SV Höltinghausen II vs. SW Lindern
0:0
1. Kreisklasse Cloppenburg, Deutschland
Sportzentrum, Höltinghausen
50 Zuschauer


Nach gut einer halben Stunde auf der Landstraße und nach kurzem "Spotten" der Anlagen in Bühren, Drantum und Emstek erreichte ich das beschauliche Höltinghausen. Es war ein Sonntag, entsprechend ruhig ging es auf den Straßen und in den Orten zu. Den Anfang des Dopplers machte ein Spiel der ersten Kreisklasse Cloppenburg - Höltinghausens Reserve empfing SW Lindern auf dem Hauptplatz des Sportzentrums. Und hier hat sich mächtig was getan. Mein letzter Besuch ist über zehn Jahre her gewesen, der SVH hat seinen Platz mächtig rausgeputzt. Die Tribüne wurde renoviert, auf der Gegenseite gibt es nun eine elektronische Anzeigentafel und Sitzbänke und Flutlicht macht Abendspiele möglich. Hut ab! Ansonsten findet der Besucher einen reinen Fußballplatz vor und ist eng am Geschehen.

Catering gab es keins, das machte aber auch nichts. Denn nach nur einer Halbzeit ging es weiter in Richtung Cloppenburg und zum zweiten Match des Tages. Bus dahin sah ich ein packendes Match mit einigen Highlights. Doch Tore fehlten. Die Bilder zum Spiel findet ihr hier:
https://www.fupa.net/galerie/sv-hoelting...9649/foto1.html


TuS Emstekerfeld vs. SV Altenoythe
3:2 (1:1)
Bezirkspokal Weser-Ems, Deutschland
Stadion Nußbaumallee, Cloppenburg
200 Zuschauer


Über die Landstraße und vor bei an Diskothek und MSC-Arena ging es zum Stadion an der Nußbaumallee - der sportlichen Heimat des TuS Emstekerfeld. Parken war auch hier kein Problem und gut eine halbe Stunde vor dem Spiel war noch erschreckend wenig los. Es schien, als würde sich das im Laufe des Tages auch nicht mehr ändern. Am Ende waren es gut 200 Zuschauer, rund die Hälfte dürfte den Gästen zuzuordnen gewesen sein. Diese sahen dafür ein packendes und sehr unterhaltsames Pokalspiel. Emstekerfeld setzte sich am Ende, auch dank eines überragenden Henrik Engelbart, mit 3:2 durch. Das Stadion an der Nußbaumallee hat sich seit meinem letzten Besuch nicht verändert und kommt auch 2017 mit einer neuen und modernen Tribüne daher. Ansonsten ist der Platz nicht ausgebaut. Eine elektronische Anzeigentafel informiert über den Spielstand und oberhalb der Tribüne finden die Besucher das Catering. Auch hier sparte ich mir den Weg an die Fressbude und gönnte mir stattdessen für den schmalen Euro einen Kaffee aus dem Klubheim.

Die Bilder vom Spiel aus Emstekefeld findet ihr hier:
https://www.fupa.net/galerie/tus-emsteke...9663/foto1.html

Die Rückfahrt verlief ohne Probleme und völlig unspektakulär. Nichtmal ein Trecker kreuzte meinen Weg... :-)



Bildanhänge:
Dateiname: 2017-08-06_SV_Hoeltinghausen_II_vs_SW_Lindern_(34).jpg
Dateigröße: 371.44 KB
Download Downloads: 2
Dateiname: 2017-08-06_TuS_Emstekerfeld_vs_SV_Altenoythe_(3).jpg
Dateigröße: 328.38 KB
Download Downloads: 2

05.09.2017 07:44 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mach doch mal wieder einen Ausflug auf's Land... Gesagt, getan. Der Kreispokal Cloppenburg gab den Anlass, ich machte mich auf die Socken und fand mich nach gut vierzig Minuten dort wieder, wo mein Mobilfunkanbieter absolut keine Lust mehr auf seinen Dienst hatte.

TuS Falkenberg vs. SV Nikolausdorf/Beverbruch
1:10 (1:7)
Kreispokal Cloppenburg, Deutschland
Sportplatz Falkenberg, Garrel
100 Zuschauer

08.08.17 - 19:30 Uhr


Denn zwischen Talsperre und Flugplatz und in unmittelbarer Nähe (okay, ein paar Felder liegen dazwischen) zur B72 liegt südlich des Ortes Garrel das Dorf Falkenberg. Einige wenige Straßen, eine große Kreuzung, eine Kneipe und eine Kirche - die Beschreibung des beschaulichen Örtchens fällt kurz aus. Dennoch wird in Falkenberg auch gekickt: Der Sportplatz liegt am Schulweg, dort stehen dem TuS Falkenberg zwei Rasenplätze zur Verfügung. Einer davon kann ausgeleuchtet werden, der andere ist ausgebaut - beide haben damit war zu bieten. Zwar ist der Ausbau überschaubar, aber für den Ort und den Klub aus der zweiten Kreisklasse völlig ausreichend. Und sogar überdachte Sitzplätze gibt es in Falkenberg: Hinter dem Tor zur Straße hin liegt das Catering mit kleiner Überdachung und auch acht überdachte und durchaus bequeme Sitzmöglichkeiten. Und die gibt es, wie der Senf zur Wurst, ohne Aufpreis. Damit wären wir auch schon beim Catering. Alter Falter - dachte ich als ich gut eine halbe Stunde vor dem Spiel zusammen mit dem Kollegen die Anlage betrat. Auf dem Nebenplatz lief ein Jugendspiel und die Bude war geöffnet. Der TuS Falkenberg bietet seinen Besuchern eine breite Palette an. Bier, Softdrinks, Malzbier, Kaffee, Süßes, Knabbereien und Bratwurst - verzichten muss man hier auf so gut wie nichts. Ich gönnte mir eine Bratwurst (1,50 € inkl. Toast und Senf) und ein Malzbier (1,50 € für 0,33L aus der sehr gut temperierten Flasche) und war rundum glücklich.

Auf dem Platz standen sich David und Goliath gegenüber. David, die Rolle hatte der TuS Falkenberg inne. Das Team aus der zweiten Kreisklasse empfing den Kreisligisten und Favoriten SV Nikolausdorf/Beverbruch. Die Gäste machten von Beginn an klar wer das Sagen auf dem Rasen hatte und lagen vor der guten Kulisse bereits zur Pause gegen aufopferungsvoll kämpfende aber dennoch gnadenlos unterlegene Gastgeber mit 1:7 vor. Am Ende legten die Grün-Weißen noch drei Mal nach und machten es schließlich zweistellig.

Die Bilder vom Spiel findet ihr hier:
https://www.fupa.net/galerie/tus-falkenb...0107/foto1.html

Wir blieben nach dem Spiel noch ein wenig, hatten nette Gespräche und fühlten uns absolut wohl. Gut eine halbe Stunde nach dem Match machte ich mich auf den Rückweg in den Nachbarkreis und freute mich schon auf das nächste Match. Das stieg südlich von Cloppenburg...



Bildanhänge:
Dateiname: 20170808_191111.jpg
Dateigröße: 240.71 KB
Download Downloads: 3

07.09.2017 19:50 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Dritter Spieltag in der Kreisliga Cloppenburg - das nächste Match für mich. Über Bakum, Vestrup und Elsten ging es in den Norden der Gemeinde Cappeln und südlich der Kreisstadt Cloppenburg zu den Sportfreunden Sevelten.

SF Sevelten vs. SV Harkebrügge
1:4 (0:1)
Kreisliga Cloppenburg, Deutschland
Sportplatz Kirchstraße, Sevelten
150 Zuschauer

19.08.17 - 16:00 Uhr


Die Lila-Weißen hatten mit dem SV Harkebrügge einen der Titelaspiranten zu Gast. Auch der Besuch in Sevelten war nicht mein erster, dennoch kam es mir fast so vor. Über dreizehn Jahre nach meiner letzten Stippvisite im Dorf hat sich der Platz doch ein wenig verändert.

Im Großen und Ganzen ist der Sportplatz an der Kirchstraße aber der "alte" geblieben. Eine Längsseite kann mit einer langen und überdachten Tribüne aufwarten, der Rest des reinen Fußballplatzes ist nicht ausgebaut. Dennoch gab es Veränderungen: mittlerweile informiert eine digitale Anzeigentafel die Besucher über den Spielstand und auch am Vereinsheim und dem Cateringstand gab es Verschönerungen. Letzterer ist nun nicht mehr offen sondern auf der überdachten Terrasse des Klubheims untergebracht. Dort gab es für mich einen Softdrink (0,2L für einen Euro) und eine leckere Wurst vom Gasgrill (1,50 €).

Auf dem Rasen schienen die Rollen klar verteilt: Harkebrügge machte das Spiel, hatte zahlreiche Chancen und ging durch Ex-Profi Waldemar Kowalczyk auch in Führung. Kowalczyk? Richtig. Der ehemaliger Stürmer des VfB Oldenburg (unter anderem) ist mittlerweile Spielertrainer in Harkebrügge und hat auch im fortgeschrittenen Alter nichts verlernt. Sevelten konnte zwar zwischendurch verkürzen, blieb aber insgesamt viel zu harmlos.

Neben dem Platz blieb es entspannt. Gut 150 Zuschauer (darunter einige Gästefans und erstaunlicherweise viele Cloppenburger) schauten dem Match zu. Ganz nebenbei traf ich Menschen, die ich seit über zehn Jahren nicht mehr gesehen habe. Schön, wieder in der Heimat zu sein!

Ein paar Bilder aus Sevelten gibt es hier:
https://www.fupa.net/galerie/sf-sevelten...2080/foto1.html

Nur wenige Kilometer weiter südlich gab es wenige Tage später das nächste Match auf "Cloppenburger Boden"...



Bildanhänge:
Dateiname: 2017-08-19_SF_Sevelten_vs_SV_Harkebruegge_(1).jpg
Dateigröße: 360.86 KB
Download Downloads: 3

14.09.2017 19:07 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"Wenn du in Sevelten nicht bremst, dann landest du eben in Elsten" - diesen Fakt hörte ich neulich noch bei einem Match in Sevelten. Richtig ist das, aber ich kam dann doch von einer anderen Seite...

SV DJK Elsten vs. SV Elisabethfehn
1:2 (0:1)
1. Kreisklasse Cloppenburg, Deutschland
Sportplatz Elsten, Cappeln
70 Zuschauer

25.08.17 - 19:30 Uhr


Denn über Bakum und Vestrup erreichte ich nur wenige Tage nach dem Match in Sevelten das kleine Nachbardorf. Persönliche Erinnerungen aus der eigenen Jugendzeit hängen in Elsten, viele schöne Stunden habe ich dort schon verbracht. Nun war ich zum Arbeiten hier - und auch das sollte ein toller Abend werden.

Elsten empfing den SV Elisabethfehn in der ersten Kreisklasse und schon weit vor Spielbeginn gab es die erste herzliche Begrüßung. Björn Bullermann erkannte mich wieder - elf Jahre nach unserem gemeinsamen Triumph im Niedersachsenpokal als Aktive des BV Cloppenburg trafen wir uns nun auf dem Dorf wieder. Gespräche über aktuelles und alte Zeiten ließen die Zeit schnell vergehen und auch während des Abends gab es viele weitere Gespräche mit anderen Bekannten. So macht Arbeiten richtig Spaß!

In Elsten hat sich wenig getan, auch der Platz ist nahezu unverändert seit meinem letzten Besuch (mehr als elf Jahre her). Der Sportplatz liegt hinter der Grundschule und weist eine Besonderheit auf: hier haben beide Plätze eine Tribüne und bieten den Besuchern wetterfeste Sitzplätze. Unter einem Vordach managte Elsten das Catering: Softdrinks für einen schmalen Euro, Flaschenbier und Bratwurst kosten fünfzig Cent mehr.

Gespielt wurde, aufgrund des dort vorhandenen Flutlicht, auf dem Nebenplatz. Dieser präsentierte sich so, wie es ein typischer Trainingsplatz eben ist: tief, uneben, viele sandige Stellen - lasst die Schlacht beginnen. Eine Fußballschlacht wurde es zwar nicht, dennoch sahen die gut siebzig Zuschauer ein denkwürdiges Match. Alle Infos dazu und die Bilder des Abends findet ihr hier:
https://www.fupa.net/spielberichte/sv-dj...hn-5117500.html

Ich blieb nach dem Spiel noch etwas, genoss noch ein paar Kaltgetränke, diskutierte über das Geschehene und machte mich gut eine halbe Stunde nach Abpfiff auf den Rückweg. Cloppenburgs Fußballlandschaft ist vielfältig und auch in Elsten kann man einen netten Fußballabend haben.



Bildanhänge:
Dateiname: 2017-08-25_SV_DJK_Elsten_vs_SV_Viktoria_Elisabethfehn_(1).jpg
Dateigröße: 353.28 KB
Download Downloads: 2

07.10.2017 20:59 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Also eigentlich alles wie immer. Und wie immer (oder zumindest sehr oft) fuhr ich auch zum nächsten Kick aus Richtung Süden an.

SC Sternbusch vs. SV Emstek
2:2 (1:2)
Kreisliga Cloppenburg, Deutschland
Stadion Sevelter Straße, Cloppenburg
100 Zuschauer

05.09.2017 - 18:30 Uhr


Wie immer führte mich die Route über Bakum und Vestrup, diesmal durchquerte ich Elsten und Sevelten und erreichte die Kreisstadt Cloppenburg. Das Ziel war nah, gut eine halbe Stunde vor dem Anstoß parkte ich nahe des Stadions an der Sevelter Straße - mein Ziel war der SC Sternbusch.

Die Grün-Weißen hatten in der Kreisliga Cloppenburg mit dem SV Emstek eine Spitzenmannschaft zu Gast. Abendspiele auf einer Anlage ohne Flutlicht? Nicht ganz risikofrei. Das stellte sich auch im Laufe des Abends heraus. Zu Beginn war das Licht noch sehr gut, zum Ende der Partie war die Sicht dann doch hart eingeschränkt. Man konnte aus gut hundert Metern das Tor auf der Gegenseite fast nur noch erahnen, dennoch ging die Partie über die Bühne. Auch im Sternbusch traf ich viele Bekannte, allerdings blieb mir aufgrund vieler Aufgaben und engem Zeitrahmen kaum Zeit für "Pläuschen". Dennoch: es ist nach wie vor schön, wieder "daheim" zu sein. Alle Infos zum Spiel und ein paar Bilder findet ihr hier:
https://www.fupa.net/spielberichte/sc-st...21-5117328.html

An der Sevelter Straße hat der SC Sternbusch seine sportliche Heimat. Zwei Rasenplätze hat der Stadtteilklub dort, seit meinem letzten Besuch hat sich eine Menge verändert. Im Sternbusch machte ich eines meiner letzten Spiele im BVC-Trikot, damals gab es außer einer Bande rund um den Platz und dem Vereinsheim keinerlei Ausbau. Das hat sich mittlerweile geändert: der SCS hat sich eine chice Tribüne an den Platz gesetzt. Überdacht finden die Zuschauer auf roten Schalensitzen eine Sitzgelegenheit, weitere unüberdachte Sitzbänke finden sich rund um den Platz. Im Bauch der Tribünen gibt es Kabinen, der Bau hat ein wenig Ähnlichkeit mit der Tribüne des TuS Emstekerfeld. Neben der Tribüne hat die Anlage auch einen neuen Namen: Stadion am See, so begrüßte der Sprecher die Zuschauer. Nun gut, ich halte das ein wenig für übertrieben, zumindest ist es gewöhnungsbedürftig.

Das Catering beim SCS ist dafür alles andere als gewöhnungsbedürftig. Schmackhaft kommt die Bratwurst vom Gasgrill, für 1,80 € bekommt man neben der Phosphatstange auch die passende Sauce und eine Scheibe Weißbrot dazu. Getränke gibt es im Vereinsheim - ich entschied mich für die alkoholfreie Malzvariante in der 0,33L - Flasche. 1,50 € legte ich auf den Tresen, dafür gab es eine sehr gut temperierte Buddel feinstes Malzgesöff aus Kreuztal im Siegerland in die Hand.

Nach Spielende machte ich mich zeitig auf den Rückweg, der angesprochene und enge Zeitrahmen zwang mich dazu. Dennoch: Auch im Sternbusch lässt sich ein netter Fußballabend bei bestem Amateurfußball verbringen!



Bildanhänge:
Dateiname: 2017-09-05_SC_Sternbusch_vs_SV_Emstek_(39).jpg
Dateigröße: 310.97 KB
Download Downloads: 2

17.10.2017 19:59 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
Rubbel99
Haudegen


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Achtzehn Tage lagen zwischen den beiden Spielbesuchen - der nächste Auftrag führte mich in den Nordkreis. Lange war ich nicht mehr am Hohefeld, das änderte sich mit einem Match der Bezirksliga.

SV Altenoythe vs. SW Osterfeine
2:1 (0:1)
Bezirksliga Weser-Ems IV, Deutschland
Sportanlahe Hohefeld, Altenoythe
80 Zuschauer

23.09.2017 - 17:30 Uhr


Anders als sonst lief die Anfahrt nun über die B69, die B213 und die B72. Via Friesoythe (und nach einer Kaffeepause in dem schönen Hansestädtchen) erreichten wir nach gut fünfzig Minuten Fahrzeit den Platz in Altenoythe. Parkplätze gibt es reichlich direkt an der Anlage, einer davon gehörte uns.

Für 3.-€ bekommt der Besucher am Sportplatz Hohefeld Einlass zu einem Match in der Bezirksliga, eine Eintrittskarte für die Sammlung gibt es dafür auch. Der Platz hat sich seit meinem letzten Besucht nicht verändert. Auch mehr als elf Jahre später ist der Sportplatz Hohefeld ein reiner Fußballplatz ohne großen Ausbau und Überdachung. Die Besucher finden rund um den Platz einige Schalensitze um sich die Partie niedergelassen ansehen zu können, weiterer Ausbau ist nicht vorhanden. Hinter dem Tor am Eingangsbereich befinden sich das Vereinsheim, das Catering und die Umkleiden - Flutlicht gibt es auf dem Hauptplatz nicht.

1,50 € kostet das Malzbier oder das Bier beim SVA, 1.-€ die Cola (beides 0,33L). Dazu gibt es Schnaps und Kaffee im Angebot. Die Bratwurst kommt vom Gasgrill, kostet 1,80 € und hat geschmacklich gut was drauf.

Altenoythe empfing Osterfeine, lag zur Pause mit 0:1 zurück, drehte das Spiel und gewann. Zudem gab es zwei Platzverweise und mächtig Feuer in der Schlussphase - es gab auch schon weniger unterhaltsame Spiele. Die Bilder zum Match gibt es hier:
https://www.fupa.net/galerie/sv-altenoyt...0236/foto1.html

Nach dem Spiel ging es zügig zurück auf den Heimweg und nach einem kurzen Abstecher in Cloppenburg auf die heimische Couch. Nur eine Woche später war ich dann erneut in Sevelten, den "Revisit" erspare ich euch und mir aber. Wir springen in den Oktober - zum nächsten "neuen" Ground.



Bildanhänge:
Dateiname: 20170923_171429.jpg
Dateigröße: 206.20 KB
Download Downloads: 2

15.11.2017 11:46 Rubbel99 ist offline Email an Rubbel99 senden Beiträge von Rubbel99 suchen Nehmen Sie Rubbel99 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Besucher gesamt : 1654451 «» Besucher heute : 129 «» Besucher gestern : 6800